DBS Journal Next Story
07.07.17

GRUPPENAUSSTELLUNG FRÜHLING | SOMMER 2018

Die kuratierte Gruppenausstellung des BERLINER MODE SALON zeigte am 07. Juli 2017 renommierte Marken und talentierte Designer, um die Entwicklung eines neuen öffentlichen Bewusstseins für anspruchsvolles deutsches Modedesign zu fördern.

Zudem engagiert sich der BERLINER MODE SALON, deutschen Designern im nationalen und internationalen Einzelhandel Präsenz zu verschaffen. Aufgrund dessen wurden die Salon-Tage als Anschluss auf die Couture Woche gelegt, um die internationale Ausrichtung des Formats zu stärken.

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe förderte zudem erneut Berliner Designer. In dieser Saison sind es Benu Berlin, Brachmann, Dawid Tomaszewski, Perret Schaad, Margova Jewellery sowie Vladimir Karaleev.

Ebenfalls ermöglichte Mercedes-Benz dem deutschen Nachwuchstalent Gesine Försterling die Teilnahme an der Gruppenausstellung. Die 30‑Jährige wurde beim 32. International Festival of Fashion and Photography in Hyères mit dem renommierten Chloé-Preis ausgezeichnet. Ihre Arbeit umfasst hauptsächlich Menswear und ist durch Stickerei und Webtechniken geprägt, die sie sich unter anderem in Indien angeeignet hat.

Die Kreationen von Hermione Flynn, Lala Berlin, Malaikaraiss, Michael Sontag und Strenesse – präsentiert an Live-Modellen – wurden mit Hair & Make-up Looks von WELLA & CATRICE komplettiert. Beide Partner des BERLINER MODE SALON entwickeln in enger Zusammenarbeit mit Designern Looks, deren Farb- und Formsprache die kreativen Arbeiten ausdrucksstark inszenieren.

Teilnehmer des BERLINER MODE SALON Frühling | Sommer 2018

ALLUDE, ANTONIA GOY, ANTONIA ZANDER

BENU BERLIN, BRACHMANN, BOSS WOMENSWEAR, DOROTHEE SCHUMACHER

GABRIELE FRANTZEN, GESINE FÖRSTERLING PRÄSENTIERT VON MERCEDES-BENZ

GOLPIRA, HERMIONE FLYNN, IRIS VON ARNIM, JULIA JENTZSCH, JULIA ZIMMERMANN

LALA BERLIN, LILI RADU, MAIAMI, MARGOVA JEWELLERY

MARINA HOERMANSEDER, MARJANA VON BERLEPSCH, MYKITA, NINA KASTENS

NOBI TALAI, ODEEH, PB 0110, PERRET SCHAAD, PETER O. MAHLER, RIANNA + NINA

ROECKL, SASKIA DIEZ, SMINFINITY, STIEBICH & RIETH, STRENESSE

TALBOT RUNHOF, WILLIAM FAN, 22/4 HOMMES FEMMES

bildschirmfoto-2017-07-09-um-10-01-45

Parallel zur Gruppenausstellung fand am Freitag, den 07. Juli 2017, im zweiten Obergeschoss des Kronprinzenpalais der „VOGUE Salon“, die Nachwuchsförderungsinitiative der deutschen VOGUE, statt, die 2011 von Chefredakteurin Christiane Arp, Co-Initiatorin des BERLINER MODE SALON, ins Leben gerufen wurde. Neben den Teilnehmern der vorherigen Saison – William Fan, Marina Hoermanseder, Nobi Talai, FOMME und FEMME MAISON – hatten drei weitere Labels erstmals die Möglichkeit, Kreationen aus ihren Frühling | Sommer 2018-Kollektionen im „VOGUE Salon“ zu präsentieren: Die gebürtige Freiburgerin Isabel Vollrath zitiert mit dem Label I’VR Isabel Vollrath in ihrer aktuellen Kollektion Stilelemente aus der Renaissance, die sie einfallsreich und modern interpretiert. Neu unter den „VOGUE Salon“-Designern war auch Andra Dumitrascu, die 2016 das Label Dumitrascu lancierte und mit ihrer Kollektion „Kebaby“ einen Mix aus High-Tech-Sportselementen und Workwear zeigte. Als Wiedereinsteigerin nahm Odély Teboul mit ihrem neuen Label Lou de Bètoly teil. Die Entwürfe der Designerin, die bereits für Jean Paul Gaultier arbeitete, sind ein unkonventioneller Mix aus Materialien und Mustern mit asymmetrischen Schnitten und tiefen Cutouts. Darüber hinaus präsentierten sieben Accessoire- und Interior-Designer ihre Produkte.

Inmitten der Szenerie des herrschaftlichen Gartens mit Blick auf das Kronprinzessinnenpalais und den Schinkel-Pavillon reihte sich erstmalig die exklusive Nespresso Iced Coffee-Lounge mit Kaffeetrends für den Sommer ein. Gäste der Gruppenausstellung konnten hier erfrischende „On Ice“-Kaffees genießen, die speziell von Nespresso kreiert wurden. Der Branchentreff wurde erneut vom französischen Champagnerhaus Perrier-Jouët unterstützt, dessen einzigartige florale Bildmarke für die beste Cuvée des Hauses – die Belle Epoque – steht.

logoleiste_ohnemercedesbenz_neu